Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

LAMB OF GOD - Resolution

VÖ: 20. Januar 2012
Roadrunner Records

Ohne Frage - und auch völlig zurecht - gehören Lamb Of God aus Richmond/Virginia zur Speerspitze des modernen amerikanischen Metal. Mit "Resolution" - dem siebten Album der Band - schafft es der Fünfer wieder einmal, einen massiven Paukenschlag auf die Menschheit loszulassen. Die Einflüsse von Pantera und Down lassen sich zwar nach wie vor nicht verleugnen, aber Lamb Of God wären eben nicht Lamb Of God, wenn sie nicht wieder einmal ein paar neue Trümpfe aus dem Ärmel schütteln würden: "Ghost Walking" wird von einer Akustikgitarre eröffnet, "Cheated" geht fast als reinrassiger Punksong durch und das abschließende und über 6-minütige "King Me" übarrascht mit Orchester und einer klassischen Frauenstimme. Dazwischen finden sich nach wie vor massive Kracher ("Guilty", "Invictus") und ein paar wirklich große Hits ("Desolation", "The Undertow", "Insurrection"). Im Vergleich zu den Vorgängeralben finden sich auf "Resolution" diesmal so einige Gitarrensoli mehr - über deren Qualität man in diesem Falle aber eh keine Worte mehr verlieren muss. Auch nicht darüber, dass Chris Adler ein begnadeter Drummer und Randy Blythe ein ebensolcher Fronter ist.
"Resolution" ist ein massiver Faustschlag ins Gesicht, einer der führenden Bands in diesem Genre. Mir persönlich gefiel der Vorgänger "Wrath" (2009) zwar noch etwas besser und an mein persönliches Lieblingsalbum ("Sacrament", 2006) kommt auch "Resolution" nicht heran, aber das ist ohnehin nur Nörgeln auf ganz hohem Niveau! (maz)

8,5/10