Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

MACHINAE SUPREMACY

A View From The End Of The World

VÖ: 03. Dezember 2010
Spinefarm Records

Vorsicht geboten - Bandnamen und Albumtitel suggerieren definitiv etwas anderes als Melodic Metal, welcher obendrein gleich mal mit einer neuen Sparte aufwartet - "SID Metal". Den Begriff haben die fünf Schweden beim SID/6581 Sound Interface Device vom C64 Computer "gemopst". Folgerichtig wird hier so manch uralter C64-Sound ins Rund geworfen ("Sinigami", "Action Girl" - um nur einige zu nennen), so dass man sich manchmal wie bei Dragonforce vorkommt. Doch die treiben eben alles auf die Spitze, und feuern mit vorzüglicher Qualität aus allen Rohren. "A View From The End Of The World" dagegen ist eher ein ziemlich normales Melodic Metal Album mit Querverweisen zu Sonata Arctica, Stratovarius und Konsorten, welches aber etwas unterschwellig - so unterstelle ich mal - auch seine Finger nach Modern Metal-Liebhabern à la Sonic Syndicate ausstreckt. Man kann sich auf jeden Fall von Refrains wie "Rocket Dragon" oder "Persona" einschmeicheln lassen, unterm Strich bleiben diese und viele andere eher als "okay, ganz nett" im Ohr haften. Dabei macht die Band rein technisch alles richtig, und weiß die gute Stunde abwechslungsreich zu gestalten. Nur erhöht sich dadurch trotzdem nicht mein "Nerv-treff-Faktor". Ich gehöre wohl nicht zum angepeilten Hörer-Klientel. (sw)

6,5/10