Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

MALEVOLENT CREATION - The 13th Beast

VÖ: 18. Januar 2019
Century Media

Zuerst muss man sicher mal seinen Hut vor der Tatsache ziehen, dass Mister Phil Fasciana das Schiff permanent auf Kurs hält, egal, was für Schwierigkeiten da auch am Horizont auftauchen. Und in ruhigen Gewässern schipperten die Wahl-Floridaboys im Laufe ihrer langen Karriere eher selten. Stetige Line Up Probleme und natürlich der tragische Tod von Brett Hoffman, sind längst nicht alles, was der Band das Überleben immer schwer machte. Dennoch hat der Lockenkopf mit den Killer-Riffs die Kräfte gebündelt, eine neue Mannschaft angeheuert und die Fregatte wieder auf Kurs gebracht.
Nun entfesselt man das dreizehnte Album (sinnigerweise "The 13th Beast" betitelt) über Century Media. Malevolent Creation gehen hier konsequent ihren eigenen Weg weiter und erinnern mich ein Stück weit an die Phase zu "Eternal", welches mir persönlich ziemlich Spaß inne Backen bereitet. Flotter US-Death, mit den typischen Thrash-Spritzern garniert, die z.B. deutlich bei "Mandatory Butchery" zum tragen kommen, ist weiterhin die Devise. Elf Songs, die ordentlich knallen, auch wenn ich mir für die Vokills von Neu-Sanger Lee Wollenschlaeger etwas mehr Abwechslung gewünscht hätte. Man hat auch keinen Über-Hit am Start, aber dafür enttäuscht auch nix. Alles mehr als solide Kost, die ziemlich zum Abschädeln einlädt. (oem)

8/10