Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

MELECHESH - As Jerusalem Burns... Al'Intisar

Re-Release

VÖ: 23. Februar 2018
Vic Records

Wir schreiben das Jahr 1995. Ein Jahr, in dem die zweite Welle des Black Metal schon längst wie ein Orkan über die Welt hinweg gefegt ist, etliche Klassiker und Legenden geschrieben wurden. Ein Jahr, in dem sich in Israel zwei Musiker zusammentaten und Melechesh gründeten. Stark durch die allseits bekannten, europäischen Vorreiter beeinflusst, kreuzte man die skandinavische Reinkultur mit den eigenen Wurzelm des Nahen Ostens. Im Original ist "As Jerusalem Burns" 1996 erscheinen und es fällt einem nicht wirklich schwer, diese Epoche aus den Kompositionen herauszuhören. Marduk ("Opus Nocturn"), Satyricon und Co., ziehen sich wie ein roter Faden durch die Wiederveröffentlichung dieses Debüt, was schonmal nicht wirklich schlecht ist. Man erreicht zwar nicht ganz die Klasse genannter Acts, kann aber durchaus Punkten, indem man ziemlich gefällige Schwarzkunst abliefert und sich gerade durch den orientalischen Touch einen Hauch Selbstständigkeit bewahrt. Obendrauf gibt es die EP "The Siege of Lachish", was für ein rundes Vergnügen sorgt. (oem)

7/10