Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

NAME - Internet Killed The Audiostar

VÖ: 16. April 2010
Lifeforce Records

"Internet Killed The Audiostar" - das unterschreibe ich schonmal blind, aber das ist nun auch wieder ein ganz anderes (leidiges) Thema.
Name - das ist ein (im positiven Sinne) leicht durchgeknalltes Trio aus San Francisco, das nach diversen EPs und dem Debütalbum "Portrait" (2004), nun - sechs Jahre später - den Nachfolger präsentiert. Die Parallelen zu Bands wie The Dillinger Escape Plan, Between The Buried And Me und vor allem auch War From A Harlots Mouth sind allgegenwärtig. Technischer Metal, Grindcore, und immer wieder Breaks mit Jazz- und/oder ambient-ähnlichen Passagen machen "Internet Killed The Audiostar" zu einem großartig boshaften Hassbatzen, der vor Aggression und chaotischer Energie nur so strotzt. Alleine die beiden Songs "My Sweetheart, The Whore" und "Empathic Communicator, Part II - Bee Bee" ziehen sämtliche Register dieses - wohlgemerkt - Trios! "Internet Killed The Audiostar" ist zwar weder leicht verdaulich, noch einfache Kost und Kritiker könnten jetzt wieder an mangelnden (?) Songstrukturen herumnörgeln, aber eins ist dieses Album zweifelsohne, nämlich satte 78 Minuten lange Kunst. (maz)

7/10