Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

PANZER SQUAD - Ruins

VÖ: 31. August 2018
Testimony Records

Gibt die Verwendung des Begriffes "Panzer" bereits Angriffsfläche für vorurteilsbeladene Kommentare, so passt dieser Plakatismus sehr wohl zu den 13 Eruptionen, die uns das Osnabrücker Trio um die Ohren ballert. Lupenreinen Old School Thrash gibt es hier nicht, was allein schon Songtitel wie "Sewer Rat", "Zombie Shot", "Shut Up" (leider kein D.R.I.-Cover) oder "Warsystem" (ein Shitlickers-Cover) andeuten. Leichte Punk/Core-Schlenker werden eingearbeitet (in den Achtzigern hieß das ja mal Crossover), Platz für vereinzelte Blasts ist auch (u.a. "Societal Funeral", "Delusionist") und zu Anfang von "Death Toll" gibt es eine ganz kurze "Whiplash"-Verbeugung. Ansonsten hauptamtlich Hochgeschwindgkeits-Geballer mit latentem Hang zum High End und einigen kurzen Verschnaufpausen. An den Riffs kann man im Prinzip auch nichts bemängeln, wenngleich sie von der ersten Note an genau auf ihre Zielgruppe feuern, dabei aber keinen Raum für jegliche Aha-Momente lassen. Gleiches gilt für die zwar rauen, auf lange Sicht aber eindimensional gebellten Vocals. "Ruins" läuft ruppig durch, lässt in meinen Ohren aber - für ein Album dieser Stilistik - Ecken und Kanten vermisssen. Good Friendly Violent Fun, der irgendwie nicht richtig weh tut. (sw)

7/10