Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

PESSIMIST - Death From Above

VÖ: 03. Mai 2013
MDD Records

Sich aus den besten Regionen (Ruhrpott, Bay Area) das Beste heraussuchen und daraus ein Album zu zimmern, erscheint mir nicht schwer, weil es viele Bands machen. Daraus aber ein Album zu machen, welches zwar schöne Erinnerungen hervorruft, dabei jedoch keine Kopie-Ansätze zeigt und darüber hinaus auch noch durchweg zu begeistern weiß … nun, mal bei Pessimist vorbeischauen. Das Quintett aus Weil am Rhein weiß bereits auf dem zweiten Album sehr gut, wie man mit Biss, Abwechslung und massig Energie begeistert. Ein bisschen Unberechenbarkeit kann dabei auch nicht schaden, so trümmern sich die Herren fast in High End Bereichen bei "The Fallen" oder dem Titelsong bis hinauf zum Thrash Core à la D.R.I. - nur mit richtig schneidigen Riffs, als hätten Kreator, Sodom oder Testament eine Wagenladung mutierter Hummeln im Hintern. Hinzu kommt, dass z.B. mit dem Instrumental "Behind The Veil" auch noch ein beklemmender Gegenpol geschaffen wurde.
Nehmen wir heute mal einen nicht metallischen Vergleich zu Hand - einen Maler. Das Farbbrett ist immer noch das Gleiche, aber die Farben darauf sind gut gewählt, teils auch gemischt, frisch und von einem jungen Maler verarbeitet, der die alten Künstler verehrt, für sich selbst aber trotzdem nach vorne schaut. (sw)

8/10