Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

PRIMAL FEAR - Live In The USA

VÖ: 04. Juni 2010
Frontiers Records

Live-Scheiben sind ja meistens immer so eine Art Best Of-Compilation und auch im Falle von Primal Fear entpuppt sich "Live In The USA" als eine repräsentative Sammlung von Hits aus der nun schon mehr als 12-jährigen Schaffensphase von Ralf Scheepers und Mat Sinner. Angefangen bei ganz frühen Werken wie "Chainbreaker" oder "Final Embrace", über "Nuclear Fire" und "Metal Is Forever", bis hin zu "Six Times Dead" vom letzten Studioalbum (2009) der Band. Dazu gesellt sich ein buntes Programm von klassischen Headbangern der Marke "Battalions Of Hate" oder "Killbound", Doublebass-Nummern wie "Angel In Black", und sogar ein Schmachfetzen wie "Fighting The Darkness" findet Platz in den 70 Minuten. Der Sound ist glasklar, aber trotzdem sehr druckvoll, und somit ist "Live In The USA" eine wirklich gelungene Live-Scheibe. (maz)

ohne Wertung