Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

PROLOGUE OF A NEW GENERATION - Mindtrip

VÖ: 23. Juni 2017
Antigony Records

Prologue Of A New Generation nennt sich ein 5-köpfiges italienisches Bandprojekt, welches mit ihrem Debüt-Album "Mindtrip" ihre ersten Schritte hinein in den großen See der Metalcoreszene gehen. Metalcore ist immer ein sehr einheitliches Genre gewesen und es war schon immer schwer, dort herauszustechen und mit der Zeit wurde es bestimmt nicht leichter. Und Spoilerwarnung voraus: Auch Prologue Of A New Generation schaffen das nicht. Sie haben die gleichen Probleme, wie all die anderen 08/15 Bands auch: keine Innovation, kein Nachhall, nichts, was einen sagen lässt: "Wow! Sowas habe ich noch nie gehört, außer bei [hier erfolgreiche Band einfügen]". Doch irgendwie scheint das bei vielen Bands nicht anzukommen. Es ist ja schön und gut, wenn man Musik für sich selbst macht, aber Musik ist nun mal auch ein Geschäft und im Metalcore ist das Angebot einfach viel größer, als die Nachfrage. Wenn man ein Album macht, muss doch irgendjemandem mal die Idee kommen: "Wollen die Leute das überhaupt?".
Ich meine, nicht jede Band will berühmt werden, manche machen wahrscheinlich nur Musik, um sich selbst Luft zu verschaffen, sich kreativ auszuleben oder sonstiges. Aber selbst dann: Wenn man sich kreativ ausleben will, dann sind eben Breakdowns und Gesang zweiter Klasse, der einfach nicht sauber ist, keinen Wiedererkennungswert hat und Geschrei, der einfach nur anstrengend zum Zuhören ist und wo jeder, der selbst "musikalisch schreit" sofort Schmerzen im Hals kriegt, wenn er hört, wie die Töne aus dem Hals gekrächzt werden. Dann ist auch das "kreativ ausleben" irgendwie keine sinnvolle Begründung aus meiner Sicht. Vielleicht hätte dieses Album 2007 noch irgendwen interessiert, aber ohne irgendwelche Highlights, wird dieses Album im großen See des Einheitsbreis versinken. (zeo)

5/10