Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

PUNGENT STENCH - Smut Kingdom

VÖ: 13. April 2018
Dissonance Productions

Das war doch glatt eine faustdicke Überraschung, als man plötzlich von einem geheimnisvollen, verschwundenen Pungent Stench-Album sprach. Bereits 2006/07 in Bein und Stein gemeißelt, kommt "Smut Kingdom" nun doch noch zu verspäteten Ehren. Nun stellt sich die Frage, was hatten die Österreicher denn zur damaligen Zeit noch zu bieten? "Smut Kingdom" kommt auf jeden Fall schon mal mit Songs um die Ecke, die einen gewissen Ohrwurmcharakter aufweisen. Sehr rockig, mit verschrobenem 70er Flair ("Brute") auf der einen, und teils bluesigem Sound auf der anderen Seite. Natürlich fehlen auch der typische Pungent-Groove und seine markanten Trademarks (cooles Bassspiel/Sound) nicht und mit jedem Hören wächst dieses verschollen geglaubte Stück Musikgeschichte. Allerdings muss man auch feststellen, dass die zehn Songs hier und da etwas an Langatmigkeit leiden und sich ein bis zwei Stinker (z.B. "Suicide Bombshell") eingeschlichen haben. Dennoch bleibt die komplette Scheibe aber im grünen Bereich, da der simple Spassfaktor hier durchaus zündet. Sicher kein Meilenstein, aber ich habe mich ganz sicher schon schlimmer amüsiert. Schade, dass man sich im Hause der Wiener lieber um Namensrechte streitet, als die ganze Geschichte hier nochmals auf ein weiteres gemeinsames Level zu heben. (oem)

7/10