Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

PYRAMAZE - Melancholy Beast (Re-Release)

VÖ: 24. November 2017
Inner Wound Recordings

In 2004 veröffentlichten Pyramaze ihre erste CD "Melancholy Beast". Seit mehreren Jahren kann diese CD nicht mehr erworben werden, weil sie vergriffen war. Verantwortlich für die meisten Kompositionen auf "Melancholy Beast" war Bandgründer Michael Kammeyer, der inzwischen nicht mehr Teil der Band ist. Sein Nachfolger Jacob Hansen (Volbeat, Evergrey) ist verantwortlich für die neuerliche Erscheinung des Erstwerkes. Erste Frage bei einem Reissue: braucht es das? Diese Frage würde ich mit einem klaren Ja! beantworten. Diese und die nachfolgende CD "Legend Of The Bone Carver" wurden mit Sänger Lance King an den Vocals produziert. Sein in Höhen erprobtes Organ passt perfekt zum Sound der Band in diesen frühen Veröffentlichungen. So hat "Melancholy Beast" neben der treibenden Rhythmussektion und den genretypischen Gitarrensounds, immer ein gewisses märchenhaftes Flair. Musik, die Geschichten erzählt. Ausflüge in den progressiven Bereich unterstützen diesen Eindruck. Es fällt schwer, einzelne Songs hervorzuheben, die Geschichte will komplett gehört werden. Als Anspieltipp sei "Legend" genannt. Wer hier das besungene Einhorn nicht sieht, sollte vielleicht aufhören, Musik zu hören. Mir hat die Zeitreise in das Jahr 2004 hervorragend gefallen und ich werde mir zeitnah "Legend Of The Bone Carver" zu Gemüte führen. Oftmals kommen Bands wegen ihrem häufigen Personalwechsel schlecht weg oder werden als Projektgruppen verschrien. Pyramaze sollte man nicht dazu zählen! (stl)

8/10