Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

RAMMING SPEED - Doomed To Destroy, Destined To Die

VÖ: 05. Juli 2013
Prosthetic Records

Wahrscheinlich war es der Überraschungseffekt, der mich das 2009er Debüt "Brainwreck" gefallen ließ. Jetzt, da man weiß, dass die Bostoner im vornehmlichen Hyperspeed durch ihre Songs braten, ist der Gag irgendwie weg. Das Energielevel ist nach wie vor extrem hoch und auch die latenten Grindcore-Einflüsse lassen sich bei 13 Songs in 34 Minuten nicht wegdiskutieren. Aber im Endeffekt werden die Songs handwerklich kompetent ziemlich höhepunktlos runtergebolzt. Thrashcore, Punk, Hardcore und manchmal ein bisschen Classic Metal auf 78rpm, da gaben die Originale doch einiges mehr her und nachträglich etablierte Krawallmacher wie Municipal Waste haben weiter die Nase vorn. (sw)

7/10