Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

SACRED STEEL - Carnage Victory

VÖ: 23. Oktober 2009
Massacre Records

Sacred Steel. Das Synonym für Treue und Leidenschaft zum Heavy Metal in jeder Lebenslage ohne Rücksicht auf Verluste. Und mal abgesehen vom etwas band-untypischen Cover, bekommt der True Metal-Fanatiker auch auf dem siebten Album der Schwaben die volle Packung geliefert. Gibt es Überraschungen? Nein, weil es genau so true ist, wie jedes ihrer Alben. Und ja, weil es abermals eine beispiellose Klasse besitzt, die der Band schon seit jeher zum Originalitätsstatus verhalf. Da darf man sich gerne mal vor Mercyful Fate verbeugen ("Don't Break The Oath") oder den metallischen Patriotismus noch mehr auf die Spitze treiben ("Metal Underground"). Es ist das Herz, was zählt! Und genau so kann man sich auch glaubhaft sozialkritischer zeigen (das großartige "Broken Rites") oder im starken Rausschmeißer "By Vengeance And Hatred We Ride" wieder ein paar Death Metal-Vocals auspacken. Da treiben die Drums, da sägen die Gitarren (sauberst produziert) und Sänger Gerrit "ärgert" wieder jeden Kritiker mit seinem ganzen Spektrum. Aber was rede ich hier eigentlich - hallo! - das ist ein Sacred Steel-Album! Nicht nachdenken - kaufen und lieben! (sw)

8,5/10