Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

SARCÓFAGO - The Worst (Re-Release)

VÖ: 24. August 2018
Greyhaze Records

Glaubt man den ganzen Internet-Informationen, lehrt Wagner Moura Lamounier als Professor Volkswirtschaft an einer respektierten brasilianischen Universität. In den Achtzigern war er aber auch der erste Fronter bei Sepultura (bevor überhaupt etwas veröffentlicht wurde), gründete danach die Krawallmacher Sarcófago, die für einige War/Black Metal Bands gerne auch als Einfluss genannt werden und ließ anno 1996 den letzten Longplayer "The Worst" auf die Menschheit los. Eigentlich ein Thrash/Death-Hassbatzen, auf dem die ungestüme, teils dilettantische Art der Frühphase in - sagen wir einfach - fokussierte Bahnen gelenkt wurde. Die Gitarren drücken mit (nicht immer den besten) Schädelspalter-Riffs, Wagners Gebelle klingt angepisst. Doch "das Schlimmste" war an diesem Ding die Verwendung des Drumcomputer, der dermaßen schlecht und auffällig produziert ist, dass der "Genuss" von "The Worst" echt zur Qual werden kann. Dabei ist es nicht nur der Sound an sich, sondern auch einige Drumfiguren, bei denen man sofort weiß, dass das kein Mensch sein kann. Zugegeben, mit Hilfe von Trigger und viel Übung durchbrechen heutzutage eine Menge Bands die Schallmauer (was nicht jedem gefällt), aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die "Leistung" auf "The Worst" damals überhaupt jemandem gefallen hat. Also wohin mit diesem Album? Ich kann es euch nicht sagen. Mir geht es auf den Zeiger, zumal auch noch die doomigen Auswüchse mit gepflegter Langeweile glänzen. (sw)

5/10