Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

SMOKING HUT ON STONES - Life Goes By

VÖ: 29. Januar 2016
Rügencore Records

Smoking Hut On Stones bringen nach der EP "Crying Wolf" (2008) und dem Album "Rope Around You" (2010) nun ihr zweites Album "Life Goes By" raus. Hier trifft deftiger Hard Rock auf Rock'n'Roll und Stoner.
Das Quartett aus Meck-Pomm startet in den ersten beiden Songs mit ganz soliden Hard Rock-Stücken, die sich schnell einprägen und echt coole instrumentelle Parts haben. Trotzdem fehlt leider irgendwas, wodurch sie ein wenig fad wirken. Mit dem Song "Rock'n'Roll God" - ein Tribut an Mr. Lemmy Kilmister - haben sie es dann. Der geht richtig à la Motörhead durch's Mark und könnte für das Jahr 2016 eine gute Hymne werden, um an Lemmy zu gedenken. Die nächsten Songs wechseln immer mal wieder von sehr Rock'n'Roll-lastigen Parts, bis hin zu melodischen Parts. Ab und zu kommt, wie im Titelsong, ein schönes Gitarrensolo. Im Großen und Ganzen sind die einzelnen Songs sehr unterschiedlich. Hier klingt kaum einer wie der andere. Der Gesang wechselt vom Rotzigen, bis hin zum sehr Klaren mit halligem Nachdruck. Oft erinnern die Songs an Peter Pan Speedrock, dann wird es allerdings vergleichbar wieder sehr melodisch. In den letzten drei Songs wird auf das Schnelle fast komplett verzichtet, die rauchige Stimme kommt auch seltener und die Refrains sind sehr langgezogen und melodisch. Das macht das Ende der Platte nochmal ziemlich spannend. Selten, dass man bei den letzten Songs von einem Album nochmal umgehauen wird.
Die Abwechslung wird auf diesem Album ziemlich groß geschrieben, was aber leider nicht bei jedem Song klappt. Aber es gibt hier soliden, guten Hard Rock'n'Roll von Anfang bis Ende, der sich immer wieder verändert. Ich bin drauf gespannt, die Jungs mal live zu sehen ... (kdz)

7,5/10