Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

TANZWUT - Eselsmesse

VÖ: 06. Juni 2014
AFM Records

Gerade mal neun Monate nach der "Höllenfahrt" sind Tanzwut nun bei der "Eselsmesse" angekommen. Wobei ich mich frage, was denn bitte eine Eselsmesse ist, aber das soll mir die Band irgendwann mal bei einem Glas Met erklären.
Fakt ist jedenfalls, dass das Septett um Sänger und einziges noch verbliebenes Gründungsmitglied Teufel auch auf seinem achten Album wieder einmal mitunter recht packende mittelalterliche (Rock-)Songs abliefert. Ob es nun Zufall oder konkret so gewollt ist, weiß ich zwar nicht, aber auf "Eselsmesse" wechseln sich konsequent immer ein rein instrumentaler Song und ein Song mit Gesang ab. Wobei vor allem die instrumentalen Stücke - u.a. "Asinum Chroum", "Rhoslese" oder "Siria" - fast durchweg begeistern und mitreißen können. Das liegt wohl zum einen daran, dass man dort eine umfangreichere Instrumentierung auffährt und mir zum anderen - aber das ist natürlich nur rein subjektiv - die Stimme von Teufel auf Dauer etwas zu "anstrengend" wird.
Mittelalterfans wissen eh, dass "Eseslmesse" ein weiterer Pflichtkauf ist, zumal die Band ihre Position in den Top 5 der deutschen Bands in diesem Genre mit diesem Album einmal mehr untermauert hat. (maz)

7/10