Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

TARJA TURUNEN & MIKE TERRANA - Beauty & The Beat

VÖ: 30. Mai 2014
earMUSIC

Wer mal ein Konzert von Tarja Turunen live miterlebt hat, der wird sicherlich diese ganz eigene musikalische Magie gespürt haben, die zwischen der ehemaligen Nightwish-Sängerin und ihrem Drummer Mike Terrana (u.a. ex-Rage, ex-Axel Rudi Pell, ex-Masterplan) herrscht. Und da lag es wohl nahe, das Projekt "Beauty & The Beat" ins Leben zu rufen, das ursprünglich nur als einmaliges Event geplant war, letztendlich aber zu einer ganzen Welttournee im Jahre 2013 führte. Tarja ist nun ohnehin eine klassisch ausgebildete Sängerin und Mike hat nicht zuletzt mit seinem 2010er Solo-Album "Sinfonica" bereits bewiesen, dass die Symbiose aus Klasisk und Rock bestens funktionieren kann.
Das hier nun vorliegende Konzert (Doppel-CD plus DVD/Blu-ray) verlangt dem Gitarren-verwöhnten Gehör mitunter allerdings recht viel Toleranz ab. Auf der ersten CD werden Stücke von den größten klassischen Komponisten vorgetragen - Mozart, Bach, Puccini, Strauss usw. (wem diese Namen nichts sagen: Das sind quasi die Metallica, Iron Maiden, AC/DC und Co. der Klassik). Und hier sind es vor allem die "Tarja only"-Stücke, die musikalisch komplett und rein klassisch von einem 50-köpfigen Orchester begleitet werden und selbst für beinharte Tarja-Fans zu einer echten musikalischen Herausforderung werden. Interessanter sind dann für mich schon die instrumentalen "Mike only"-Songs, die dank seiner Drums natürlich einen gewissen Druck und vor allem Tempo entwickeln (richtig cool: das berühmte "Can-can" von Offenbach).
Auf der zweiten CD wird's dann ein ganzes Stück interessanter, denn hier bekommen wir Titel von Queen und Frank Sinatra, ein Led Zeppelin-Medley (genial!), "Swanheart" von Nightwish (traumhaft!) und einige Solo-Songs von Tarja zu hören (u.a. das überragende "I Walk Alone"), was aus "Beauty & The Beat" jetzt schon viel eher eine Rockshow macht, als es noch auf der ersten Scheibe der Fall war.
Und wem dieses reine Audio-Erlebnis noch nicht reicht, der greift einfach zur DVD (bzw. Blu-ray) und lässt sich von diesem knapp 100-minütigen Konzert-Ereignis in magischer Atmosphäre auch visuell entführen. (maz)

7/10