Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

TAUTHR - Life-Losing

VÖ: 06. August 2010
Ván Records

Das Leben vor Endstille war alles andere als still. Gitarrist Lars Wachtfels begann sein Unwesen bei Tauthr (altgermanisch für Tod). Vor 13 Jahren nicht über den Demostatus hinaus gekommen, ist jetzt also doch Zeit für den ersten vollwertigen Longplayer. Durch das einzigartige, charaktervolle Gitarrenspiel von Herrn Wachtfels ergibt sich zwar automatisch eine stilistische Nähe zu Endstille, doch Tauthr fahren in anderen Gewässern. Schleppende und treibende Drums sind hier in der Überzahl, und der brutale (teils unberechenbare) Gesang liegt doch um einige Seemeilen tiefer. Die raue, negative Atmosphäre hat den Stempel einer Ván-Veröffentlichung wahrlich verdient. Und über die bereits erwähnte Gitarrenarbeit braucht man nicht viele Worte verlieren. "Dis-Loved", "Perfect", "Life-Losing" oder die beiden jeweils im Wahnsinn endenden "Curse Or Destiny" und "Orpheus" fahren bei schlechter Gemütslage schon mal auf den Nerven des Hörers Achterbahn.
Eine CD, die ihrem Titel alle Ehre macht, wenn man sich vorstellen kann, bei mit Death Metal angereicherten Black Metal der alten nordischen Garde über den Sinn seines Lebens zu sinnieren. Klingt hart, ist aber auf musikalischer Seite nur allzu treffend. Ein ziemlich gemeines Album. (sw)

7,5/10