Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

THE HAUNTED - Strength In Numbers

VÖ: 25. August 2017
Century Media

Wenn man Reviews schreibt, kann man schlechte oder gute Tage erwischen. Egal, ob Underground oder vermeintliche Volltreffer - man läuft immer Gefahr, einer Enttäuschung ins Gesicht blicken zu müssen. Aber keine Angst, ich wollte euch nur ein bisschen Pipi in die Augen treiben. Bei den Schweden The Haunted, die sich gerne in meinem Player festbeißen, läuft die Maschine wieder richtig rund. Schon das letzte Album "Exit Wound", das erste seit dem erneuten Einstieg von Brüllwürfel Marco Aro, lies mich mit Nackenschmerzen in die Kissen sinken. Also, was ist hier anders? Eigentlich nix und das ist auch gut so. Fetter Thrash der modernen Art, mit richtig tollen Melodien und messerscharfen Riffs, fräsen einem die Gedächtnisplatte nach hinten. Ich muss hier auch nicht extra erwähnen, dass absolut jeder hier weiss, wie man sein verdammtes Instrument bedient. Ich verfolge die Karriere der Skandinavier vom ersten Tag an und behaupte, dass man sich oft selbst im Weg stand, um endgültig Hallen zu füllen. Immer, wenn man die Pferdchen im Trockenen hatte, folgten Besetzungswechsel oder Experimente irgendwelcher Art. Natürlich ist gerade das Hin und Her zwischen Peter Dolving und Marco Aro für viele Fans eher schwer zu verstehen, da man Sänger seltenst einfach mal so ersetzen kann. Aber der bullige Aro macht das zum wiederholten Male exzellent und verhilft seiner Mannschaft, die übrigens sehr stark von Adrian Erlandsson an den Drums angetrieben wird, zu einer herrlichen Scheibe, die zu jeder Sekunde richtig rockt. "Tighten The Noose", "Brute Force" und Co. dürften jede Halle im Sturm erobern. Und genau das werde ich mir in Holland geben - checkt alle das Graveland Festival! (oem)

8,5/10