Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

U.D.O. - Mastercutor

VÖ: 18. Mai 2007
AFM Records

20 Jahre nach dem Debütalbum "Animal House" steht nun mit "Mastercutor" das neue Werk von Udo "Accept" Dirkschneider in den Startlöchern.
Der "Mastercutor" ist übrigens ein verrückter Showmaster, der nach Experimenten mutiert ist, sich in Game Shows austobt, und auf dem vorliegenden Album sogar als Moderator zu hören ist. Ja nee, schon klar.
Zur Musik: Das Album bietet genau das, was der typische U.D.O.-Fan erwartet, nämlichen klassischen Headbangerstoff, der irgendwo zwischen "gut" ("Mastercutor", "Walker In The Dark" --> geniales Riffing!) und "gerade noch befriedigend" ("The Devil Walks Alone", "Crash Bang Crash") pendelt. Aufgelockert wird das Ganze durch Midtempo-Perlen wie "Vendetta", aber leider auch durch Balladen wie "One Lone Voice" oder das übelst Scorpions-lastige "Tears Of A Clown".
Die ganz grossen Highlights fehlen auf dem Album leider. Dennoch ist "Mastercutor" ein gutes - wenn auch nur durchschnittliches - U.D.O.-Album, auf dem man sich vielleicht noch ein paar mehr i-Tüpfelchen gewünscht hätte. (maz)

7/10