Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

ULI JON ROTH - Scorpions Revisited

VÖ: 06. Februar 2015
UDR

Selig sind die Unwissenden. Denn sie können dem Meister der Sky Guitar nicht vorwerfen, er habe sich an den Originalen seiner Scorpions-Geschichte unflätig vergangen. Technisch gesehen, glaube ich das sowieso nicht und so betrachte ich persönlich als Unwissender diesen Doppeldecker eher als eine Art Türöffner. Können mich die Uli Jon Roth-Interpretationen alter Scorpions-Stücke überzeugen, mich (endlich mal!) mit den Originalen zu befassen? Ja, zum größten Teil! "Longing For Fire", "In Trance", "Virgin Killer", "Dark Lady", "Catch Your Train", "We'll Burn The Sky", "Pictured Life", "Fly To The Rainbow" - allesamt Songs, die mich in dieser Form schon aus dem Stand weg überzeugt haben. Das bedarf dann auch keiner weiteren Erklärung. Ein Freund von zu exzessiven Soli bin ich zwar nicht (ebenso wie von Funk- oder Blues-Einflüssen), aber der Uli, der darf das natürlich, weil er es wirklich kann. Seine Backing Mannschaft ist auch über jeden musikalischen Zweifel erhaben, zumal der wirklich furios geil singende Nathan James (ja, genau der!) dem Material noch einen ganz eigenen Stempel aufdrückt und ich manchmal Bedenken habe, ob mir die Klaus Meine-Versionen dann auch wohl gefallen … ein Schelm, wer Böses denkt.
Und in Bezug auf meine Kernfrage: Bei "In Trance" habe ich den Vergleich dann doch mal gewagt und bin sehr zufrieden. "Scorpions Revisited" bekommt daher eine uneingeschränkte Kaufempfehlung! (sw)

8/10