Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

UNAUSSPRECHLICHEN KULTEN

Baphomet Pan Shub-Niggurrath

VÖ: 19. September 2014
Dark Descent Records

Bloß kein Mitleid. Sechs Jahre haben die chilenischen Deather die Messer gewetzt und knallen dem geneigten Cthulhu-Verehrer ihr drittes Langeisen vor den Schädel. Neuerungen oder gar neue Zutaten darf man in ihrem unheilschwangeren Death Metal nicht erwarten. Melodien im herkömmlichen Sinne auch nicht. Und wenn, dann bitte schön verquer und verstörend. Dass die Band bei ihrer "bloß nicht leicht bekömmlich"-Einstellung aber das Kunststück vollbringt, die Songs immer einprägsam und nachvollziehbar zu halten, empfinde ich als große Stärke. Tiefes Todes-Geröchel mit klatschenden Blasts im abwechslungsreichen Songwriting und schön modrigen Gitarren, von einer drückenden Produktion ideal in Szene gesetzt. Die Zielgruppe aus der Immolation/Incantation-Ecke hat die Truppe aus Chile wahrscheinlich eh schon auf dem Schirm. (sw)

7,5/10