Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

UNDERGANG - Døden Læger Alle Sar

VÖ: 10. Juli 2015
Dark Descents Records

Kopenhagen heißt also "Kill-Town" und Undergang sind echt untersuchungswürdiger Abwasserkanal-Death Metal, der, wenn man ihn mit bekannten Namen beschreiben wollte, wie eine entsprechende Version aus der ersten Benediction, den Unleashed/Nihilist-Demos, mega viel Autopsy, Incantation und den Vocals von Mortician klingt. Der Übergang zum Grindcore, wie er bei Carcass oder Bolt Thrower zu hören war, ist manchmal fließend. Aber was bringt das. Einfach Gummistiefel an und ab in den Kanal. Mal so richtig dreckig machen und herumsauen, was das Zeug hält. Gurgeln, Rülpsen, Dreckspit anzetteln und mit den kilometertiefen Gitarren den allerletzten Morast vom Grund aufwirbeln, bis der Gestank im Riechkolben beisst. Was will ich euch damit sagen? Dass man das dritte Album der Dänen bestimmt nicht zu jeder Tages- und Nachtzeit hören kann (ich weiß, es gibt genügend Menschen, die das können und das sollen sie dann auch!), aber wenn man in der richtigen "Stimmung" ist, dann soll sich der eigene Dunstkreis mal in Acht nehmen. Undergang sind sowohl abartig dreckig, als auch musikalisch versiert genug, um dir nicht nur den großen Spaten um die Ohren zu hauen, sondern auch gezielt mit dem Bolzenschussgerät zu treffen. Uh! (sw)

7,5/10