Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

UNEARTH - Extinction(s)

VÖ: 23. November 2018
Century Media

Lange habe ich Unearth nicht mehr gehört, lange habe ich sie nicht mehr live gesehen und lange habe ich mich generell nicht mehr mit Sachen aus dem Genre beschäftigt. Umso mehr freue ich mich, mal wieder bei den fünf Jungs aus Massachusetts reinzuhören. Es gibt sehr wenige Bands aus dem Metalcore-Genre, so wie es die meisten verstehen, also keine Converge usw., die ich cool finde. Unearth waren schon immer eine davon. Was auch daran liegt, dass sie wie Hatebreed oder Walls Of Jericho irgendwie eher wie eine Hardcore Band wirken. Die 37 Minuten auf zehn Songs ziehen sich auch schön straight durch. Kein cleaner Gesang, keine poppig melodiösen Keyboard-Parts, einfach nur dicke Riffs, Drums und rotziges Gegrowle ins Gesicht. Genau so will man das. Man kann sich sofort den Pit vorstellen. So lange, wie ich sie nicht gehört habe, habe ich auch glatt die letzten beiden Alben nicht mitbekommen. Das werde ich jetzt definitiv mal nachholen. Scheint sich zu lohnen. Dieses hier auf jeden Fall. (kdz)

8/10