Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

VENDETTA - Feed The Extermination

VÖ: 09. Dezember 2011
Massacre Records

Die Schweinfurter Thrasher Vendetta gehörten Ende der 80er Jahre mit zur ersten Thrash Metal Welle in Deutschland und haben in dieser Zeit zwei Alben veröffentlicht. Warum es zu mehr (Bekanntheit) nie gereicht hat, lag wohl daran, dass zwischen dem zweiten und dritten Album stolze 19 Jahre lagen. Und weitere vier Jahre später erscheint nun fast pünktlich zum 25-jährigen Bandjubiläum mit "Feed The Extermination" Album Nummer vier. Thrash spielen sie zweifelsfrei - allerdings sehr melodischen, mit einem Gespür für feine Melodien und Arrangements und auch Sänger Mario Vogel streift stimmlich hier und da fast schon am Melodic Metal. Musikalisch ist man ohnehin wesentlich gesitteter, entspannter und leider auch glatter unterwegs, als das deutsche Thrash Ur-Trio Sodom/Destruction/Kreator. Derbes Geholze oder Aggressionen sucht man auf "Feed The Extermination" ebenso vergebens, wie den einen oder anderen wirklichen Übersong/Hit. Stattdessen - wie bereits erwähnt - viele melodische Parts und mit "Abuse" auch eine über 7-minütige Powerballade. Mir persönlich gefallen Vendetta immer dann am besten, wenn das Quartett mal richtig drauf los thrasht, wie bei "Trust In God" oder "Cancer", allerdings sind diese Momente leider auch in der Unterzahl. Wer auf melodischen Thrash steht, sollte aber ruhig mal ein Ohr riskieren. (maz)

7/10