Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

VENOMOUS CONCEPT - Kick Me Silly - VC III

VÖ: 08. Januar 2016
Season Of Mist

2015 startete schon mit einer geilen Grind-Platte von Napalm Death und 2016 gibt's die dritte Langspielplatte von Venomous Concept. Sänger Kevin Sharp (Brutal Truth) und am Bass Shane Embury (Napalm Death) hauen mit "Kick Me Silly - VC III" ein richtig punkiges Ding raus. Wie es im schönen Oldschool Grind-Punk sein sollte, werden 20 Songs in einer knappen halben Stunde präsentiert. Auf der CD-Version gibt es noch einen 21. Song, der nach zwei Minuten Gedremmel 13 Minuten monotonen Vinyl Sound (wenn die Nadel in der Mitte angekommen ist) übrig lässt. So schnell wie die Songs um sind, so schnell ist auch die Geschwindigkeit der Lieder. Mit dem Album fühlt man sich schön in den 80iger Jahre zurückversetzt, bloß, dass die Platte sauberer produziert ist. An Songs wie "Good Times" merkt man, wie gut die alten Männer noch grooven können. Kevin Sharp schafft es mit seinem kreischenden Growling in einigen Passagen sogar recht melodisch zu sein. Am meisten Spaß machen allerdings Sachen wie "Fucked In Czech Republik" und "Neck Tie", die einfach nur schnell und hart nach vorne schreiten und Bock auf eine Liveshow machen. "Kick Me Silly - VC III" ist von Anfang bis Ende ein richtig starkes Stück, das zum Ende hin kein bisschen nach lässt.
Dieses Album ist für jeden Napalm Death-, Brutal Truth-, Lock Up- und Nasum-Fan. Feinster Grindcore im wohl punkigsten Gewand, ohne zum Crust überzu ehen. Eine der wenigen "Super Groups", die mich echt überzeugen. Die Platte scheint sich mit der Geschwindigkeit regelrecht zu überschlagen. (kdz)

9/10