Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

25 YEARS OF WACKEN

Snapshots, Scraps, Thoughts & Sounds

VÖ: 21. November 2014
UDR

Ich dachte, ich hätte mich in unserem Wacken-Bericht von diesem Jahr genug über die Unfähigkeiten der Programmheft-Schreiber ausgelassen. Die DVD-Nachlese legt aber noch mal nach. Da freue ich mich, noch einen Song der Metal Tribute Coverband Beyond The Black zu sichten, bekomme dafür aber eine gleichnamige Female-fronted Truppe mit Durchschnittsware. Aber der Fan wird es schon schlucken. Genau wie die Tatsache, dass man eh viele Clips (Avantasia, Apocalyptica, Hammerfall, Amom Amarth, Emperor, Children Of Bodom, Heaven Shall Burn, Kreator, Schandmaul - alle mit zwei Songs vertreten!) bereits im TV gesehen hat und dort noch bis heute regelmäßig nachgeliefert bekommt.
Ist der Einfluss des weltgrößten Metalfestivals doch nicht so groß, dass Bands wie Slayer, Megadeth oder sogar Behemoth auf dieser Triple-DVD fehlen? Rühmlich, dass auf Disc 3 nur das große Eventzelt bedient wird, was einfach für Abwechslung sorgt. Disc 2 ist dann quasi die Party-Disc mit musikalischen Fremdschäm-Momenten wie Russkaja, Mr. Hurley & Die Pulveraffen oder Van Canto. Dafür aber noch die Plätze fünf bis eins des Metal Battle.
Insgesamt 68 Tracks sind in der bekannten überdurchschnittlichen Qualität zu bestaunen. Ein fader Beigeschmack bleibt ob der Bandauswahl trotzdem. Aber bei der Zuschauerzahl kann man ja nicht jeden zufrieden stellen. (sw)

7,5/10