Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

WARBEAST - Krush The Enemy

VÖ: 18. November 2011
Hammerheart Records

Dieses Thrash-Inferno gelangt schon seit einiger Zeit nur durch die Import-Wege in deutsche Headbanger-Haushalte. Nun haben sich Hammerheart Records erbarmt und dieses Juwel ENDLICH für den europäischen Markt lizensiert. Und wer es nicht weiß: Hinter Warbeast versteckt sich kein Haufen Retro-Jünger der zweiten Welle, sondern gestandene Männer des Texas Underground. Mitglieder vom Gammacide, Rotting Corpse und obendrein Rigor Mortis-Sänger Bruce Corbitt. Den Import-Jägern muss ich ja über dieses musikalische Ungetüm nichts mehr erzählen. Allein die rasiermesserscharfe Produktion von Phil Anselmo himself zieht dir einen Scheitel. Die Riffs sind absolut gnadenlos und überzeugen auch, wenn man mal etwas gemäßigter im Tempo agiert ("Self Will Run Riot", "Guardian Angel") - ein Punkt, an dem immer wieder Thrash Bands scheitern. Ansonsten treiben dir par excellence Thrasher wie "Unleashed", "Scorched Earth Policy", "The Controller" oder der Smasher "Born With A Blackened Heart" wirklich die Freudentränen in die Augen, falls du sie beim Dauer-Headbanging nicht eh sofort in deinem Umfeld verteilst. Import: Adé. Welcome WARBEAST - the Thrash-Beast! (sw)

9/10