Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

WINTERFYLLETH - The Mercian Sphere

VÖ: 16. Juli 2010
Candlelight Records

Very surprising, indeed! Ein britisches (!) Quartett setzt sich ganz galant zwischen so einige visionäre Black Metal-Stühle und tischt uns dabei mit stolzer Brust ein echtes Highlight abseits aller Klischees auf. Fans der ganz frühen Enslaved dürfen sich "The Mercian Sphere" aufgrund der schwarzmetallischen Garstigkeit schon mal merken. Genauso aber auch Wolves In The Throne Room-Anhänger, wobei Winterfylleth nicht ganz so ausufernd arbeiten. Zumindest kratzt man schon an der hypnotisierenden Wirkung der Amis, wenn sich so mancher Part wiederholend in die Ohren fräst. Wenn man sich dann noch entfernte Anleihen von Primordial (siehe Enslaved) und Dissection (die eine oder andere Harmonie) dazu vorstellen kann, ist man schon hoffnungslos verloren. Dieses Album wird mit zunehmender Spieldauer immer besser, packender, größer. Wie hier mit fast spartanischen Mitteln eine wohlige, weiträumige Atmosphäre gezaubert wird, gibt mir mal wieder Recht, dass man das aktuelle Geschehen in der Szene niemals ignorieren darf. Wie schade wäre es doch um "The Mercian Sphere". Da bin ich gerne mal frech und nenne die beiden 10-Minüter "The Honour Of Good Men On The Path To Eternal Glory" und "To Find Solace … Where Security Stands (The Wayfarer Pt. III)" als Anspieltipps. Befürworter der genannten Bands müssen hier definitiv zuschlagen. (sw)

8/10