Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

YUPPIE-CLUB - Pretty Insane

VÖ: 24. Juli 2009
Finest Noise

Aua! Ein massiver Schlag ins Gesicht eines jeden Frickel-Death(core)-Freaks. Zum Mitschreiben - im Yuppie-Club gibt es sofisticated Grindcore mit Death/Thrash/Hardcore-Anleihen, wie man ihn in den 80ern und 90ern verehrt hat. Eingeprügelt mit charmanter Aufrichtigkeit und unterschwelligem Humor. Angefangen bei den Pseudonymen der Bandmitglieder (Lee-Vocals, Bill-Guitars, Ken-Drums, Jeff-Bass) über die Verkleidung mit Anzug und Maske bis hin zur Einspielung des ersten Yuppie-Songs "Beyond the unknown", der auf jeder Veröffentlichung von einer anderen Szene-Legende eingesungen wird (hier von Pungent Stench's Martin Schirenc). Alle Fans, die den Grindcore mit seiner Simplizität, Rohheit und Energiegeladenheit von der Pike auf mitbekommen haben, werden an "Pretty Insane" sicher ihre Freude haben. Ansonsten sind die Cover-Versionen von Napalm Death ("Wall Of Confinement"), Chronical Dairrhoea ("Go Slow") und Carcass ("Exhume To Consume") die perfekten Richtungsweiser für notorische Skeptiker. Sehr faszinierend. (sw)

7,5/10